IAA 2017: Lexus präsentiert neues Konzept für Pressekonferenzen

Lexus präsentiert auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt ein grundlegend neues Konzept in der Kommunikation mit den Medienvertretern. Dieser Ansatz ist ein weiteres Beispiel für die Prinzipien des Omotenashi, denen sich Lexus verpflichtet fühlt. Omotenashi zählt zu den wertvollsten Traditionen japanischer Gastfreundschaft und stellt die Wünsche und Bedürfnisse der Menschen in den Fokus, um höchste Servicestandards zu erreichen. Deshalb wird es keinen festen Termin für eine Lexus Pressekonferenz während des eng getakteten Zeitplans der Pressetage geben.
Stattdessen haben die Medienvertreter jederzeit die Möglichkeit, den Lexus Stand zu besuchen und dort mithilfe von Virtual-Reality-Brillen eine geführte Tour mit Kommentar und Präsentationen von Lexus Europachef Alain Uyttenhoven sowie den Lexus Produktspezialisten vorzunehmen.

Akkreditierte Journalisten haben während der Pressetage jederzeit die Möglichkeit, den Lexus Stand aufzusuchen. Am Empfang erhalten sie eine Virtual-Reality-Brille, die „Microsoft HoloLens“. (ampnet/nic)

Bilder zum Artikel

Lexus-Messetrailer.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Lexus

Lexus-Messetrailer.

Lexus-Messetrailer.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Lexus

Lexus-Messetrailer.

Lexus-Messetrailer.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Lexus

Lexus-Messetrailer.